-2 C
München
Samstag, Januar 28, 2023

China- und Italien-Chefs verlassen Credit Suisse

Expertenmeinungen

Hongkong/Mailand, 12. Dez – Die in einem tiefgreifenden Umbau steckende Credit Suisse verliert zwei Länderchefs. Carsten Stoehr, der das Geschäft in der Großregion China leitet, verlässt die Bank, wie es in einer der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden internen Mitteilung hieß. Stoehr werde am Donnerstag zurücktreten und sich anderen Tätigkeiten zuwenden, hieß es in dem Memo an die Belegschaft. Stoehr war 2016 von Standard Chartered Hongkong zur Credit Suisse zurückgekehrt und trieb dort den Ausbau des China-Geschäfts voran. 

Auch Italien-Chef Andrea Donzelli nehme seinen Hut. Donzelli übernehme im Januar oder Februar den Chefposten der US-Investmentbank Jefferies in Italien, sagten zwei mit der Sache vertraute Personen. Zuvor hatten bereits mehrere andere führende Investmentbanker der krisengeplagten Credit Suisse bei Jefferies angeheuert. 

Die hohe Verluste schreibende Großbank kündigte Ende Oktober einen Strategieschwenk an, der einen Ausstieg aus Teilen des riskanten Investmentbankings und den Abbau von 9000 Stellen vorsieht. Den Abgang von Schlüsselmitarbeitern sehen Experten als eine der Hürden auf dem Weg zu einer Sanierung des Konzerns. 

China- und Italien-Chefs verlassen Credit Suisse

Quelle: Reuters

Symbolfoto: Copyright [AndreaA.] /Depositphotos.com

Hier findet ihr die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse.

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse