0.3 C
München
Samstag, Dezember 3, 2022

Biden-Beraterin Rouse – Zinsschritte der Fed kühlen US-Wirtschaft ab

Expertenmeinungen

Washington, 16. Okt (Reuters) – Die Zinserhöhungen der US-Notenbank bremsen nach Worten der Regierungsberaterin Cecilia Rouse allmählich die amerikanische Wirtschaft. Die straffere Geldpolitik der Fed beginne die „heiß gelaufene“ US-Wirtschaft und hier vor allem den Job- und Immobilienmarkt abzukühlen, sagte Rouse, die dem Rat der Wirtschaftsberater des US-Präsidialamts vorsitzt, am Sonntag dem Sender CNN. Die Regierung von Präsident Joe Biden arbeite daran, die Kosten „so gut es geht“ zu senken. Ein Teil der Inflation gehe jedoch auf die durch den Krieg in der Ukraine ausgelösten Preisschübe bei Energie zurück, sagte sie. 

Die Federal Reserve (Fed) treibt den Leitzins seit Monaten in großen Schritten nach oben, um die Inflation einzudämmen. Diese sank im September leicht auf 8,2 Prozent. Die Notenbank erhöhte im September den Leitzins bereits zum dritten Mal in Folge ungewöhnlich kräftig um einen Dreiviertel-Prozentpunkt. Er liegt damit in einer Spanne von 3,00 bis 3,25 Prozent. Anfang November dürfte ein weiterer Jumbo-Schritt folgen.

Biden-Beraterin – Zinsschritte der Fed kühlen US-Wirtschaft ab

Quelle: Reuters

Titelfoto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse