Samstag, Dezember 2, 2023
StartWirtschaftAudi verdient so gut wie nie - Produktoffensive angekündigt

Audi verdient so gut wie nie – Produktoffensive angekündigt

Ingolstadt, 16. Mrz – Der Ingolstädter Autobauer Audi verdient auch dank günstiger Entwicklungen an den Rohstoffmärkten so gut wie nie. Die operative Umsatzrendite der Markengruppe, zu der neben Audi auch die Luxusauto-Bauer Lamborghini und Bentley sowie der Motorradhersteller Ducati gehören, lag mit 12,2 Prozent über dem Vorjahresniveau, wie die Volkswagen-Tochter am Donnerstag mitteilte.

Audi alleine schaffte eine Rendite von 11,2 Prozent. „Neben einer starken Marktperformance trugen positive Effekte aus Rohstoffsicherungen wesentlich zu diesem Rekordergebnis bei“, hieß es. Allein dadurch habe sich das Ergebnis um 800 Millionen Euro verbessert, sagte Finanzchef Jürgen Rittersberger. Insgesamt lag das operative Ergebnis mit 7,6 Milliarden Euro um knapp 40 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der Umsatz verbesserte sich um 16,4 Prozent auf 61,8 Milliarden Euro. 

Für das laufende Jahr sagt Audi einen weiteren Anstieg der Erlöse auf 69 bis 72 Milliarden Euro voraus; die Rendite dürfte mit neun bis elf Prozent im Rahmen der langfristigen Prognose liegen. Rittersberger sagte, dabei spiele neben steigenden Preisen für Vorprodukte und höheren Lohnkosten auch eine Normalisierung des Produktmixes eine Rolle. Weil Chips und viele andere Teile knapp waren, verkaufte Audi 2022 vor allem größere Autos; 2023 dürfte der Absatz von kleineren Modellen wieder aufholen. Die Auftragslage sei gut, sagte Rittersberger; die Preise will Audi stabil halten. Mit 1,8 bis 1,9 Millionen Fahrzeugen will Audi seine Auslieferungen wieder steigern, die zuletzt angesichts der Teileknappheit rückläufig waren. 

AUDI PLANT ELEKTRISCHES EINSTIEGSMODELL

Mit einer Modelloffensive bei Elektroautos will Audi den Anschluss an die Konkurrenz in München und Stuttgart finden, die derzeit bei den Verkäufen von batteriebetriebenen Fahrzeugen vorne liegt. Bis 2025 kämen 20 neue Fahrzeuge auf den Markt, davon allein zehn Elektroautos, sagte Audi-Chef Markus Duesmann. Er kündigte ein elektrisches Einstiegsmodell an, das unter dem Q4 liegen werde. Details nannte er allerdings nicht. 

Audi hat angekündigt, ab 2026 nur noch Elektroautos auf den Markt zu bringen. Derzeit werde an der letzten Generation von Verbrennern gearbeitet, sagte er. Ab 2033 sollen keine Benzin- oder Dieselfahrzeuge mehr verkauft werden, bekräftigte Duesmann. Wie sich der Absatz der Elektroautos dazwischen entwickle, ließ er offen. Audi bereite sich auf einen Korridor vor, der breiter sei als in der Vergangenheit. In diesem Jahr will Audi eine elektrische Version des Q6 auf den Markt bringen, das erste Serienfahrzeug auf der PPE-Plattform. Derzeit entstehe in Ingolstadt eine eigene Batteriemontage für diese Fahrzeuge, sagte er. 

Audi verdient so gut wie nie – Produktoffensive angekündigt

Quelle: Reuters

Titelfoto: Copyright [XXL Photo] /Depositphotos.com

Hier finden Sie die aktuellen Livestream-Folgen. Mehr aus Web3, NFT und Metaverse

Kennen Sie schon unser neues Wirtschaftsmagazin „Paul F„? Jetzt bei Readly lesen.

Anzeigen

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!

Erhalte ab sofort alle wichtigen Nachrichten des Tages um 19 Uhr kostenlos per eMail in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.