4.2 C
München
Freitag, Februar 3, 2023

ADC goes Metaverse – Mit Start des Wettbewerbs 2023 launcht der Kreativclub seine Virtual Gallery 

Expertenmeinungen

Berlin – Mit dem ADC Wettbewerb geht am 26. Oktober der größte Kreativwettbewerb Deutschlands in eine neue Runde. Bis zum 25. Januar des kommenden Jahres können Studios, Redaktionen, Agenturen und Unternehmen ihre Arbeiten in 12 Oberkategorien einreichen. Zum Start des Wettbewerbs launcht der Art Directors Club die ADC Virtual Gallery, in der die Top Projekte der aktuellen Wettbewerbe im virtuellen Alten Elbtunnel präsentiert werden.

ADC goes Metaverse – die ADC Virtual Gallery

Die Grands Prix- und Gold-Gewinner*innen des ADC Wettbewerbs und ADC Talent Awards bekommen eine neue Hall of Fame, die ADC Virtual Gallery. Neben der Präsentation in der ADC App und auf dem Desktop in der ADC Gallery, werden die TOP Projekte des aktuellen Jahrgangs nun auch in der ersten virtuellen Ausstellung eines Kreativwettbewerbs präsentiert. Gelauncht wird das zukunftsweisende Projekt am 26. Oktober im Rahmen eines Web3-MeetUps in Hamburg. Einen ersten Eindruck vermittelt der Teaser.

Die ADC Virtual Gallery wurde von der Agentur MUTABOR entwickelt. Basierend auf der Web3-Plattform Spatial, die es ermöglicht, virtuelle Räume direkt über den Browser zugänglich zu machen, haben Architekten und 3D Artists von MUTABOR die Ausstellung konzipiert und für Spatial optimiert. Mit der Schnittstelle zu Ready Player Me kann jeder mit einem individuellen Avatar den Raum betreten, sich mit anderen Nutzer*innen verabreden und gemeinsam durch die Ausstellung laufen. Dank der Voice-Chat Funktion sind auch Live-Führungen möglich. Der Eintritt in die ADC Virtual Gallery und damit in das Metaverse ist über den Desktop, das Smarpthone und VR-Brillen möglich: adc.de/virtualgallery. Nur einen Klick entfernt erwartet die Nutzer*inner der Gang durch die virtuelle Ausstellung in der imposanten Architektur des Alten Elbtunnels in Hamburg – der Stadt, mit der der Art Directors Club über das jährliche ADC Festival eng verbunden ist.

Der ADC Wettbewerb 2023 startet

Am Mittwoch, den 26. Oktober 2022 öffnet die Einsendeplattform für den ADC Wettbewerb 2023, dem wichtigsten Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum. Ab dann können Studios, Redaktionen, Agenturen und Unternehmen ihre Kreativarbeiten aus 2022 – von Grafikdesign bis Illustration, von Inszenierung bis Verpackung, von Werbung bis Fotografie – unter adc.de einreichen. 

In den Kategorien gibt es einige Neuerungen, die die weitere Differenzierung in einigen Disziplinen der Kommunikation abbilden: Der Bereich Digital Experience ist ergänzt worden, so kann jetzt beispielsweise in mehr Craftkategorien eingereicht werden. Der. Bereich Design wurde um die Kategorien „Packaging Design“ sowie „Product Design“ erweitert. 

Dörte Spengler-Ahrens, ADC Präsidentin, Geschäftsführerin Kreation bei Jung von Matt/SAGA und Partnerin bei Jung von Matt, zum Start des ADC Wettbewerbs 2023: „Mit unserer Kreativität können wir neue Realitäten schaffen. Creativity has the power to change things and thinking. Change the world with creativity! Denn Kreativität ist die Voraussetzung für jede Form der Innovation. Wir als Kreative haben also die Chance und die Verantwortung, den Wandel mitzugestalten. Wir freuen uns auf kreative Kommunikation und kreative Innovation beim ADC Wettbewerb 2023 und feiern gemeinsam die Kreativität – Arbeiten, die inspirieren und neue Maßstäbe setzen.“

Die Arbeiten werden im Rahmen des kommenden ADC Festivals prämiert und präsentiert. Jede Auszeichnung durch die unabhängige Jury ist ein Nachweis für exzellente Leistungen und exzellente Kommunikation. Alle Informationen zum ADC Wettbewerb, dem Kategoriensystem und den Einreichungsfristen sind unter adc.de/wettbewerb zu finden.

ADC goes Metaverse

Quelle: Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.

Foto: Symbolfoto

Hier findet ihr den aktuellen Livestream zum Thema Web3 NFT Metaverse Talk

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse