4.7 C
München
Montag, November 28, 2022

9. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Expertenmeinungen

Frankfurt, 09. Nov – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

17.10 Uhr – Anleger ziehen sich nach den US-Zwischenwahlen aus Aktien der Gefängnisbetreiber Geo Group und CoreCivic zurück. Die Titel verlieren 8,8 und 6,2 Prozent. Investmentexperte Joe Gomes von Noble Capital Markets zufolge belasten die bislang nicht eindeutigen Wahlergebnisse die Aktien. „Die derzeitige Regierung war mit den Dekreten und dem Mangel an Grenzdurchsetzung kein Freund der Branche.“ Die Republikaner legten moderat zu, aber die Demokraten schnitten besser ab als erwartet, sodass die Kontrolle über den Kongress und die Zukunft der Agenda von Präsident Joe Biden unklar blieben. 

14.30 Uhr – Bilfinger rauschen nach Vorlage der Geschäftszahlen bis zu rund 15 Prozent auf 24,64 Euro nach unten und halten die rote Laterne im SDax. Die Papiere notieren damit so niedrig wie seit Juli 2021 nicht mehr. Insgesamt habe der Industriedienstleister im dritten Quartal gute Zahlen abgeliefert, kommentierte Deutsche-Bank-Analyst Michael Kuhn. Der Auftragseingang sei stark und liege über den Erwartungen. Offenbar konzentrierten sich die Anleger aber auf die für ein Sparprogramm veranschlagten Kosten und entsprechende Rückstellungen im Schlussquartal, sagte ein Börsianer.

13.30 Uhr – Aktien der US-Kinokette AMC Entertainment geraten nach einem ausgeweiteten Quartalsverlust unter Druck. Die Papiere geben vorbörslich an der Wall Street 4,5 Prozent nach. Das Unternehmen verbuchte im dritten Quartal einen Verlust von 226,9 Millionen Dollar nach 224,2 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Weniger Blockbuster-Filme führten AMC zufolge zu geringeren Zuschauerzahlen. AMC waren als „Meme“-Wert in den Fokus der Anleger weltweit geraten, bei denen sich Kleinanleger in Internet-Foren gegenseitig zu konzertierten Transaktionen verabreden und dadurch Kurskapriolen auslösen.

13.15 Uhr – Nach den angekündigten massiven Stellenstreichungen bei Meta legen die Aktien des US-Technologiekonzerns vorbörslich mehr als vier Prozent zu. „Der Markt applaudiert im Moment, dass Meta mehr Stellen abbaut, aber die Kehrseite davon ist, dass die Zahlen nicht stimmen, sie sind nicht großartig“, sagte Ken Mahoney, Chef des Vermögensverwalters Mahoney Asset Management. Seit Vorlage der Quartalsbilanz im vergangenen Monat haben die Aktien des Facebook-Mutterkonzerns mehr als 20 Prozent verloren, seit Jahresbeginn liegt das Minus bei rund 71 Prozent. Damit sind sie der zweitschwächste Wert im S&P 500.SPX.

10.08 Uhr – Nach einigem Zögern steigen Anleger bei Siemens Healthineers ein. Die Aktien der Medizintechnik-Firma steigen um 1,6 Prozent, nachdem sie zur Eröffnung um bis zu 1,7 Prozent gefallen waren. Das Quartalsergebnis habe über den Markterwartungen gelegen, schreiben die Analysten von JPMorgan. Außerdem kündigte Healthineers den Umbau der Diagnostik-Sparte und des milliardenschweren Zukaufs Corindus an. 

09.58 Uhr – Die Aussicht auf fallende Werbeeinnahmen schickt ITV auf Talfahrt. Die Aktien des TV-Senders fallen in London um gut sechs Prozent auf ein Drei-Monats-Tief von 68,68 Pence. Trotz der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft rechnet das Unternehmen nun mit einem Rückgang der Werbeumsätze um ein bis 1,5 Prozent. „Traditionelle Fernseh-Spots werden ihre Popularität nicht wieder zurückgewinnen“, schreiben die Analysten des Brokerhauses Hargreaves Landsdown.

09.39 Uhr – Eine 500 Millionen Euro schwere Umtausch-Anleihe des Mehrheitsaktionärs RAG Stiftung schickt Evonik auf Talfahrt. Die Aktien des Chemiekonzerns fallen um 3,6 Prozent. Die RAG-Schuldverschreibungen können in Evonik-Anteilsscheine getauscht werden. Die Einnahmen will RAG dazu nutzen, bestehende Anleihen zurückzukaufen.

09.28 Uhr – Mit Enttäuschung reagieren Anleger auf die bekräftigten Gesamtjahresziele von KBC. Die Aktien der Bank fallen in Brüssel um vier Prozent. Vor dem Hintergrund der steigenden Leitzinsen in der Euro-Zone hätten Investoren eine höhere Prognose bei den Zinseinnahmen gehofft, monieren die Analysten der Investmentbank RBC Capital Markets.

09.22 Uhr – Ein Umsatz- und Gewinnplus ermuntert Anleger zum Einstieg bei Heidelberger Druck. Die Aktien des Druckmaschinen-Herstellers steigen um gut 14 Prozent, so stark wie zuletzt vor drei Monaten. Die überraschend starken Quartalsergebnisse schürten Hoffnungen, dass das Unternehmen seine Gesamtjahresziele erreichen oder sogar übertreffen wird, kommentiert Analyst Peter Rothenaicher von der Baader Helvea Bank. 

09.16 Uhr – Negative Analystenkommentare machen Bayer zu schaffen. Die Aktien des Pharma- und Agrarchemie-Konzerns fallen um 2,6 Prozent auf 50,40 Dollar und sind Schlusslicht im Dax. Die Experten von JPMorgan und Morgan Stanley senkten ihre Kursziele auf 77 von 80 Euro beziehungsweise auf 80 von 81 Euro. 

07.50 Uhr – Ein Umsatz- und Gewinnsprung gibt Sixt Auftrieb. Die Aktien des Autovermieters steigen vorbörslich um 1,4 Prozent und sind damit Spitzenreiter im MDax. Das Unternehmen steigerte den Angaben zufolge den Umsatz in den ersten neun Monaten um 42,4 Prozent auf 2,32 Milliarden Euro und den Vorsteuergewinn um 59,5 Prozent auf 506,3 Millionen Euro.

07.42 Uhr – Nach einem negativen Analystenkommentar rutscht Krones ans SDax-Ende. Die Aktien des Abfüllanlagen-Bauers fallen am Mittwoch vorbörslich um 2,6 Prozent auf etwa 99,50 Euro. Die Experten der HSBC-Bank stuften die Papiere auf „Hold“ von „Buy“ zurück, hoben allerdings das Kursziel auf 110 von 102 Euro an. Unabhängig davon kündigte das Unternehmen einen Zukauf in den USA an. Zum Volumen dieses Deals machte Krones keine Angaben. 

9. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Quelle: Reuters

Titelfoto: Bildquelle: Bild von geralt auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse