0 C
München
Samstag, Dezember 10, 2022

6. Juni 2022 Der Börsen Vormittag

Expertenmeinungen

Frankfurt, 06. Jun (Reuters) – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

14.48 Uhr – Steigende Aktienkurse ermutigen Investoren zum Kauf anderer riskanter Investments wie Kryptowährungen. Bitcoin<BTC=> verteuert sich um sechs Prozent auf 31.414 Dollar und Ethereum<ETH=> um neun Prozent auf 1915 Dollar. Die digitalen Währungen könnten ihre Talsohle durchschritten haben, sagt Naeem Aslam, Chef-Marktanalyst des Brokerhauses AvaTrade. Wenn man sich die Kursentwicklung der vergangenen Tage anschaue, könnte eine größere Erholung unmittelbar bevorstehen.

13.45 Uhr – Ein verbessertes Übernahmeangebot des Rivalen JetBlue schiebt Spirit Airlines an. Die Aktien der Fluggesellschaft steigen im vorbörslichen US-Geschäft um 5,6 Prozent auf 21,91 Dollar. JetBlue bietet den Angaben zufolge nun eine Ausfallzahlung von 350 statt 200 Millionen Dollar, sollte der Zusammenschluss an kartellrechtlichen Bedenken scheitern. Etwa die Hälfte davon solle vorab als Dividende an die Spirit-Eigner ausgezahlt werden. Billig-Flieger Frontier, der Spirit ebenfalls übernehmen will, bietet bei einem Scheitern seiner Offerte 250 Millionen Dollar.

13.06 Uhr – Der gelockerte regulatorische Griff der Regierung in Peking beschert Full Truck Alliance<YMM.N> und Kanzhun<BZ.O> Kurssprünge. Die in den USA notierten Aktien des Logistik-Dienstleisters und des Personalvermittlers steigen vorbörslich um 26 beziehungsweise 21 Prozent. Nach rund elf Monaten können sich wieder neue Nutzer bei den Plattformen registrieren.

12.58 Uhr – In Erwartung einer Reihe neuer Produkte steigen Anleger bei Apple<AAPL.O> ein. Die Aktien des Elektronik-Konzerns rücken wenige Stunden vor der alljährlichen Entwicklerkonferenz an der Wall Street vorbörslich 1,6 Prozent vor. Börsianer rechnen mit neuen Versionen für iPhones, iPads und Mac-Rechner. Außerdem könnte der Konzern ein MacBook Air mit dem neuen „M2“-Chip vorstellen.

11.20 Uhr – In der Hoffnung auf eine Wiederbelebung des Geschäfts steigen Anleger bei Didi ein. Die in den USA notierten Aktien des chinesischen Fahrdienst-Vermittlers steigen vorbörslich um etwa 50 Prozent auf 2,75 Dollar. Dem „Wall Street Journal“ zufolge stehen die chinesischen Behörden kurz vor dem Abschluss ihrer Untersuchungen bei dem Uber-Rivalen und der Aufhebung des Verbots zur Aufnahme neuer Kunden. Die Regierung in Peking hatte Didi unter anderem den Missbrauch von Nutzerdaten vorgeworfen.

10.55 Uhr – Nach dem verlängerten Wochenende in Großbritannien anlässlich des 70-jährigen Thron-Jubiläums von Queen Elizabeth II. startet der Londoner Auswahlindex FTSE mit frischem Schwung in die neue Börsenwoche. Er steigt wenige Stunden vor dem Misstrauensantrag gegen Premierminister Boris Johnson um 1,3 Prozent. „Der Markt will Johnson verlieren sehen“, sagte Stuart Cole, Chef-Volkswirt des Brokerhauses Equiti Capital. Denn unter einer neuen Führung könne sich die Regierung auf die wichtigen Themen wie die Inflation konzentrieren.

10.14 Uhr – In Erwartung einer steigenden Nachfrage des Top-Abnehmers China decken sich Anleger mit Industriemetallen ein. Kupfer verteuert sich um 2,4 Prozent auf 9724 Dollar je Tonne. Die Normalisierung der chinesischen Wirtschaft nach dem Ende der dortigen Corona-Lockdowns scheine gute Fortschritte zu machen, sagt Stephen Innes, Geschäftsführer beim Vermögensverwalter SPI. Vor diesem Hintergrund stieg der Preis für Eisenerz in China um bis zu 3,4 Prozent auf ein Zehn-Monats-Hoch von 1008,50 Yuan (152 Dollar) je Tonne.

10.01 Uhr – Der umgerechnet 758 Millionen Euro schwere Verkauf einer Beteiligung ermuntert Anleger zum Einstieg bei Melrose. Die Aktien des Automobil- und Flugzeugindustrie-Zulieferers steigen in London um vier Prozent auf 138,6 Pence. Das Unternehmen verkaufte den Angaben zufolge Ergotron, einen Anbieter ergonomischer Schreibtische, der durch die Übernahme von Nortek an Melrose gefallen war.

09.43 Uhr – Eine Umsatzwarnung brockt Eve Sleep einen der größten Kursstürze der Firmengeschichte ein. Die Aktien des Matratzen-Herstellers fallen in London um 19 Prozent auf 1,35 Pence. Das Unternehmen wird den Angaben zufolge seine Umsatzziele für das Gesamtjahr wohl verfehlen. Zudem beeinträchtigten die steigenden Kosten den Bargeldbestand. Das Management werde strategische Optionen für die Zukunft ausloten, zu denen auch ein Verkauf der Firma zähle.

09.35 Uhr – Neue Spekulationen um einen Verkauf der US-Sparte GrubHub schieben Just Eat Takeaway an. Die Aktien der „Lieferando“-Mutter steigen in Amsterdam um 3,6 Prozent auf 20,15 Euro. Einem Zeitungsbericht zufolge denkt einer der GrubHub-Gründer darüber nach, den Essenslieferanten zurückzukaufen.

08.40 Uhr – Folgende Aktien werden am Montag mit einem Dividendenabschlag gehandelt:

Deutsche UnternehmenAngaben in EuroSchlusskursDividende
Wacker Neuson21,000,90

6. Juni 2022 Der Börsen Vormittag


Copyright: (c) Copyright Thomson Reuters 2022

Mehr im Bereich Börse.

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse