3.8 C
München
Donnerstag, Februar 2, 2023

29.11.22 Dax zur Eröffnung höher erwartet – Inflation im Blick

Expertenmeinungen

Frankfurt, 29. Nov (Reuters) – Am Dienstag wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher starten. Steigende Coronazahlen in China sowie die jüngsten Proteste gegen die Null-Covid-Politik hatte zum Wochenanfang weltweit die Anleger alarmiert und den deutschen Leitindex um 1,1 Prozent auf 14.383 Punkte gedrückt. Für wieder steigende Kurse an der Frankfurter Börse müsse der Inflationsdruck sowohl in den USA als auch in Europa spürbar nachlassen, sagte Konstantin Oldenburger, Marktanalyst beim Online-Broker CMC Markets.

Im Fokus der Anleger stehen daher die deutschen Inflations-Daten für November im Tagesverlauf. „Spannend wird dabei die Frage sein, ob die Investoren eine Abkühlung als positiv werten, weil sie den Wendepunkt in der Geldpolitik näherbringt oder doch eher negativ, weil sie einen bevorstehenden Abschwung indizieren könnte.“ Von Reuters befragte Analysten rechnen im Schnitt mit einem Preisanstieg von 10,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und damit einen Hauch weniger als im Oktober, als die Teuerungsrate mit 10,4 Prozent den höchsten Wert seit 1951 erreichte.

Schlusskurse europäischer Indizes am vorangegangenen HandelstagStand
Dax<.GDAXI>14.383,36
Dax-Future<FDXc1>14.406,00
EuroStoxx50<.STOXX50E>3.935,51
EuroStoxx50-Future<STXEc1>3.939,00
Schlusskurse der US-Indizes am vorangegangenen HandelstagStandVeränderung
Dow Jones<.DJI>33.849,46-1,5 Prozent
Nasdaq<.IXIC>11.049,50-1,6 Prozent
S&P 500<.SPX>3.963,94-1,5 Prozent
Asiatische Indizes am DienstagStandVeränderung
Nikkei<.N225>28.035,49-0,5 Prozent
Shanghai<.SSEC>3.143,49+2,1 Prozent
Hang Seng<.HSI>18.010,02+4,1 Prozent

29.11.22 Dax zur Eröffnung höher erwartet – Inflation im Blick

Quelle: Reuters

Foto: Agena Trader 

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse