-0.6 C
München
Sonntag, Januar 29, 2023

15. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Expertenmeinungen

15. Nov (Reuters) – Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen: 

18.43 Uhr – Dank des Einstiegs von AutoNation winkt den Aktien von Truecar der größte Tagesgewinn seit sieben Jahren. Sie springen an der Wall Street um mehr als 37 Prozent in die Höhe. Der Fahrzeug-Händler AutoNation übernimmt den Angaben zufolge 6,1 Prozent an dem Online-Automarkt. Einen Kaufpreis nannten die Firmen nicht.

14.24 Uhr – Gewinnmitnahmen bereiten dem Höhenflug von Hypoport ein vorläufiges Ende. Die Aktien des Finanzvermittlers fallen um fast 20 Prozent und geben damit ihre Gewinne der vergangenen Tage wieder ab. 

14.22 Uhr – Dank eines positiven Analystenkommentars winkt den Aktien von Nagarro der größte Tagesgewinn seit einem Jahr. Sie steigen um fast neun Prozent auf 117,80 Euro. Die Experten des Brokerhauses Stifel, Nicolaus & Co. hatten ihr Kursziel für die Titel der Softwarefirma auf 159 von 149 Euro hochgesetzt.

14.07 Uhr – Die unveränderte Jahresprognose trotz überraschend starker Quartalszahlen macht Home Depot-Anleger misstrauisch. Die Aktien der Baumarktkette geben vor US-Börsenstart um ein Prozent nach. Die beibehaltene Prognose sowie gefallene Kundentransaktionen im dritten Quartal schürten Bedenken hinsichtlich der Nachfrage im wichtigen Weihnachtsgeschäft.

13.48 Uhr – Nach einer Reihe von Wirtschaftsdaten steigt der Euro um rund ein Prozent auf 1,0418 Dollar und erreicht damit den höchsten Stand seit Anfang Juli. Börsianern zufolge profitiert die Gemeinschaftswährung vom gestiegenen ZEW-Indexzur wirtschaftlichen Einschätzung von Börsenprofis. Damit könnte sich auch wieder die Meinung am Markt festigen, dass die EZB ihren signalisierten Zinszyklus auch so straff durchziehen kann, wie sie ihn offensichtlich plane, sagte Antje Praefcke, Devisenanalystin der Commerzbank.

13.20 Uhr – Walmart profitiert von einer hochgesetzten Jahresprognose und einem neuen Aktienrückkaufplan in Höhe von 20 Milliarden Dollar. Die Aktien des Einzelhandelsriesen ziehen vor US-Börsenstart rund vier Prozent an. Der Konzern erwartet für das Geschäftsjahr 2023 einen Anstieg der US-Nettoumsätze um 5,5 Prozent im Vergleich zu einer vorherigen Prognose von 4,5 Prozent. Die Nachfrage nach Lebensmitteln halte trotz höherer Preise an. Zudem lockten Rabatte auf Kleidung und Elektronik mehr inflationsgeplagte Käufer an.

12.55 Uhr – Nach einem vorsichtigen Ausblick und der Vorlage einer neuen Strategie rutschen die Aktien von Ambu in Kopenhagen rund 16 Prozent ab. Damit ist die Medizintechnikfirma auf dem Weg zu ihrem größten Tagesverlust seit Dezember 2021. Nach „zu vielen aufeinanderfolgenden Prognosesenkungen“ versuche Ambu einen stabilen Boden zu finden und gebe eine „vorsichtige“ Prognose für 2022/23 ab, sagte Nordnet-Analyst Per Hansen. Die dänische Firma erwartet für 2022/23 ein organisches Umsatzwachstum zwischen fünf und acht Prozent und eine Ebit-Marge ohne Sondereffekte zwischen drei und fünf Prozent. Während der Coronavirus-Pandemie hatte die Firma von der nach oben geschossene Nachfrage nach Beatmungsgeräten und Bronchoskopen profitiert.

09.40 Uhr – Anleger kehren Vodafone nach Zahlen und einem skeptischerem Ausblick den Rücken. Die Aktie des britischen Mobilfunkers geben in London um bis zu 5,4 Prozent nach. Dem Unternehmen machen höhere Energiekosten und der schwächelnde Handel in Deutschland, Italien und Spanien zu schaffen.

09.20 Uhr – Mit Verkäufen haben Varta -Anleger auf Verzögerungen bei der Vorlage der endgültigen Quartalszahlen reagiert. Die Aktie verlor im frühen Handel in der Spitze mehr als neun Prozent, bevor sie ihre Verluste auf vier Prozent eingrenzte. Das Unternehmen konnte die Zahlen nicht wie geplant um 7.00 Uhr veröffentlichen und verschob eine für 11.00 Uhr angesetzte Pressekonferenz mit dem Verweis auf technische Probleme.

08.16 Uhr – Anleger greifen nach Vorlage von Umsatz- und Ergebniszahlen bei Encavis zu. Die Titel des Wind- und Solarparkbetreibers steigen im Frankfurter Frühhandel um 3,7 Prozent. Die Zahlen seien zwar gemischt ausgefallen, sagte ein Händler. Der Cashflow habe aber die Erwartungen übertroffen.

15. November 2022 wichtige Kursbewegungen

Quelle: Reuters

Bildquelle: Bild von geralt auf Pixabay

Tipp: Dividenden ausländischer Aktien werden doppelt besteuert, 
dieses Finanztool erledigt Deine Rückerstattung

- Advertisement -spot_img
spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Beiträge

Web3, NFT & Metaverse